Penam - Haus & Garten

Die Terrasse

Bei einer Terrasse handelt es sich um eine ebenerdige Erweiterung eines Gebäudes. In der Regel befindet sich diese Erweiterung auf dem eigenen Grundstück und ragt häufig in einen Teil des Gartens hinein. Es gibt viele unterschiedliche Arten von Terrassen. Meist ist eine Terrasse von der Fläche her größer als ein Balkon, hat kein Dach allenfalls hin und wieder eine Markise oder andere bewegliche Überdachungen, beispielsweise zum Zweck des Sonnenschutzes, so dass der Himmel sichtbar bleibt.

Hinsichtlich Ihrer Nutzungsweise besticht eine Terrasse durch Ihre vielfältigen Möglichkeiten: sie kann bepflanzt oder mit Blumentrögen ausgestattet werden, sie bietet Platz zum Entspannen oder ein Sonnenbad zu nehmen, um draußen zu essen, Kaffee zu trinken oder zu grillen. Manchmal befindet sich auf einer Terrasse oder in selbige integriert ein Jacuzzi oder gar ein kleiner Swimming-Pool, häufiger findet sich ein Steingrill oder ein offener Kamin.

Von einer Veranda oder einer Patio, d.h. einem Innenhof, unterscheidet sich die Terrasse insofern, als sie weder von allen vier Seiten durch Mauern, Wände oder Geländern begrenzt ist noch über eine Bedachung verfügt.

Eine Terrasse kann nützlich sein, indem Sie Bodenerosionen an Böschungen verhindert und den Regen davon abhält, Boden wegzuschwemmen bzw. ihn begünstigt, im Boden zu versickern. Da auf diese Weise die Erde gehalten wird, lassen sich sogar steile Böschungen gut bepflanzen.

Der Boden einer Terrasse kann aus den unterschiedlichsten Materialien bestehen. Gerne verwendet wird behandeltes, imprägniertes Holz, das eine ganze Reihe Vorteile bietet: es lässt sich gut verarbeiten und einpassen, sieht in Kombination mit Bepflanzungen rein optisch sehr gut aus und ist, nicht zuletzt, oft günstiger zu erwerben als anderes Material. Zudem hält es über Jahre, ohne zu verrotten oder an Schönheit zu verlieren. Andere Materialien für den Bau einer Terrasse sind Back- oder Klinkersteine, Fels, Beton oder ähnliche solide Baustoffe.