Penam - Haus & Garten

Die Garage

Wer keine Garage mieten möchte, der baut sie einfach. Der Bau einer Garage ist nicht nur eine sinnvolle Investition neben dem eigenen Häuschen, sondern bietet auch zahlreiche Benefits. So erhält man durch einen Garagenbau beispielsweise automatisch zusätzlichen Stauraum für Gartengeräte oder andere sperrige Dinge. Außerdem steigert man mit einem Garagenbau auch den Wert seines Anwesens, sofern man einmal in die Verlegenheit gerät, dieses zum Verkauf anbieten zu müssen.

Andere Vorteile, die für einen Garagenbau sprechen, liegen auf der Hand: Zum einen wird der eigene Auto oder Motorrad vor den Einflüssen schlechten Wetters oder großer Kälte geschützt und behält so länger seinen ursprünglichen Glanz und damit seinen Wert. Zum anderen schützt eine Garage auch vor Vandalismus oder gar Diebstahl. Auch Boote, Anhänger, Rasenmäher oder Schneefräsen lassen sich so gut unterbringen und vor ungebetenem Zugriff schützen.

Beachtet man beim Garagenbau darüber hinaus, dass man einen direkten Zugang zum Haus bzw. der Wohnung integriert, wird man von weiteren Annehmlichkeiten profitieren können: zum Beispiel wird man beim Transport seiner Einkäufe ins Haus nicht nass, wenn es regnet, und im Winter erspart man sich den Weg durch die Kälte bzw. die Arbeit, den eigenen Wagen von Schnee und Eis zu befreien.

Insofern lohnt es sich durchaus, einen Garagenbau anzustreben. Folgende Punkte gilt es dabei zu berücksichtigen:

1. Führen Sie vor Beginn des Baus eine detaillierte Kostenkalkulation durch, um am Ende nicht unliebsame Überraschungen zu erleben oder gar den Garagenbau aus Kostengründen einstellen zu müssen.

2. Überlegen Sie sich gut, ob Sie ein manuell zu öffnendes Garagentor einbauen möchten oder ein automatisches. Wägen Sie Vor- und Nachteile gut ab und bedenken Sie die Zusatzkosten für einen elektrischen Garagentorantrieb.

3. Lassen Sie sich gut beraten hinsichtlich zu verwendenden Baumaterials sowie zu der Außenfarbe, mit der Sie die Garage am besten streichen. Hier gibt es zum Teil erhebliche Qualitäts- und Preisunterschiede.

4. Erwägen Sie, Ihre Garage auch zu beheizen, ist es sinnvoll, isolierende Stoffe im Innern sowie einen Wärme dämmenden Boden einzubauen, um keine Energie zu verschwenden oder hohe Energiekosten zu verursachen.

5. Bevor Sie mit dem Garagenbau beginnen, lassen Sie einen Architekten Pläne erstellen, so dass die Garage statisch und bautechnisch allen erforderlichen Kriterien entspricht. Zudem sollte die Garage mit den umliegenden Gebäuden und der Umgebung harmonieren.

Beherzigen Sie diese wichtigen Punkte erkennen den Wert einer sorgfältigen Planung, dann steht einem erfolgreichen Garagenbau nichts mehr im Wege.