Penam - Haus & Garten

Heizen mit Erdwärme

Das Heizen mit Erdwärme gehört zu den umweltschonenden Heizmöglichkeiten und bietet darüber hinaus auch zahlreiche Vorteile, welche die Nutzung der sogenannten Geothermie sinnvoll machen. Wenn ein Haus mit Erdwärme geheizt werden soll, müssen die entsprechenden technischen Voraussetzungen dafür geschaffen werden. Bereits hierbei werden die ersten Vorteile deutlich, denn eine Erdwärmeheizung benötigt nicht viel Platz und kann auch in kleinen und baulich beengten Räumen untergebracht werden. Außerdem werden keine zusätzlichen Räumlichkeiten für Heizmaterialien benötigt, denn die Erdwärme wird unmittelbar aus der Erde gewonnen und nicht mehr zwischengelagert.

Auf Grund hochwertiger technischer Vorrichtungen ist eine Erdwärmeheizung so konzipiert, dass sie selbstständig arbeiten kann. Dazu dienen automatische Steuer- und Regeleinrichtungen. Dies führt gleichzeitig dazu, dass die anfallenden Betriebskosten im Vergleich zu anderen Heizsystemen auf Dauer gesehen, viel geringer sind. Dies ist von den Voraussetzungen abhängig, welche auf den Betrieb der Erdwärmeheizung abgestimmt sein müssen.

Ein bedeutender und in Sicht auf die Zukunft wichtiger Vorzug der Erdwärmeheizung besteht darin, dass die Umwelt geschützt wird, da Erdwärme eine Ressource ist, welche zu den reproduzierbaren Energieträgern gehört. Eine ganz wesentliche Voraussetzung für die effizienteste und wirtschaftlichste Nutzung der Erdwärme besteht in der optimalen Dämmung eines Gebäudes. Zu den Nachteilen der Erdwärmeheizung gehören beispielsweise die zunächst aufwendige Erschließungsarbeiten, beispielsweise vorzunehmende Tiefenbohrungen. Sie sind enorm kostenintensiv. Außerdem müssen bei einer Erdwärmeheizung Investitionskosten veranschlagt werden, welche deutlich über denen anderer Heizvarianten liegen. Aus diesem Grund ist es ratsam, vor der Wahl einer Erdwärmeheizung eine Aufstellung aller anfallenden Kosten in einer Art Kostenvoranschlag zu erstellen. Im Zusammenhang mit der sogenannten Ökobilanz benötigen Erdwärmeheizungen zusätzlich elektrische Energie, welche aus fossilen Energiequellen stammt.